Thürnaus Mandelschaum-Torte

Thürnaus-Mandelschaum-Torte Thürnaus-Mandelschaum-Torte

Die Mandel ist – verzeihen Sie mir den Vergleich – der Dieter Bohlen unter den Backzutaten: Ein bisschen deftig, ein bisschen süss, ein bisschen bitter und unverwechselbar. Und noch eines verbindet eine Mandel mit dem Musiker: Unter der harten Schale steckt ein weicher Kern.

Mandeln sind Grundlage für viele süsse Leckereien, im Lebkuchen zum Beispiel. Bei Kuchen und Torten kommt das bittersüsse Aroma herrlich zur Geltung. In südlichen Ländern hat Mandeltorte oder Mandelkuchen eine lange Tradition. Kaum ein Urlauber kann zur Zeit der Mandelblüte auf Mallorca sicher einem Stück „Gato de Almendra“ wiederstehen.

Allerdings sind die meisten dieser Mandeltorten kompakte Kuchen, die es in sich haben. Viel zu schwer, zu kompakt oder zu fest. Wenn man doch die Fluffigkeit eines Mandelparfait in ein Kuchenrezept übertragen könnte .......

Man kann, habe ich beim Probieren festgestellt. Machen wir uns an die Arbeit zu Thürnaus Mandelschaum-Torte.

Wir brauchen:

 

300 Gramm Mandeln

200 Gramm Puderzucker, gesiebt

8 Eier

abgeriebene Schale einer Zitrone

1 Gläschen Amaretto

1 Messerspitze Weinstein

gemahlenen Zimt

1 Vanilleschote

Öl zum Ausfetten der Backform

 

Ein Kunststück ist diese Mandelschaum-Torte eigentlich nicht. Aber da wir mit Eischnee arbeiten, kann unser Meisterwerk schnell zusammenfallen, wenn wir nicht sorgfältig arbeiten. Keine Bange: Mit ein wenig Spass und einer Messerspitze Weinstein wird es gelingen.

Zunächst einmal die Eier trennen. Das Eiklar kalt stellen. Die Eigelb mit dem Puderzucker schaumig rühren. Achten sie auf die Temperatur: Die Eigelbe dürfen nicht zu kalt sein. Gründlich rühren, damit sich der feine Puderzucker auflöst. Vor der Verwendung sollte der Puderzucker gesiebt werden, das macht ihn noch feiner.

In der Küchenmaschine hacken wir die Mandeln sehr fein. Damit sie später den schaumigen Teig nicht zusammenfallen lassen, müssen die leckeren Kerne wirklich sehr gründlich gehackt werden. Diese Mandeln kommen dann in Eigelb-Zucker-Masse. Die abgeriebene Zitronenschale dazugeben, das Mark einer Vanilleschote und eine Messerspitze gemahlenen Zimt. Jetzt kommt noch eine Messerspitze Weinstein dazu. Das Pulver aus der Apotheke übernimmt im Kuchen die Aufgaben des Mehls und bringt ein wenig Festigkeit in die Masse, wenn später der Eischnee dazu kommt.

Die Masse sehr gründlich durchrühren und mit einem Gläschen Amaretto verfeinern. Dieser feine Mandellikör gibt dem Mandelkuchen den letzten Pfiff. Aber Achtung: Ein Gläschen reicht, der Amaretto ist sehr Aromaintensiv, und ausserdem darf unsere Masse nicht zu flüssig sein.

Diese Torte habe ich “Mandelschaum-Torte“ genannt, und darum müssen wir jetzt noch Schaum ins Spiel bringen, bevor der Kuchen in den Backofen kommt. Den Schaum machen wir natürlich aus den Eiklar. Mit der Hand wird es am besten, also mit einem Schneebesen kräftig schlagen. Der Eischnee ist dann gut, wenn er in der umgestürzten Rührschüssel haften bleibt. Ich schlage den Eischnee immer in zwei Etappen - zunächst die eine, dann die andere Hälfte.

Wenn der Eischnee sehr steif ist, heben wir ihn vorsichtig unter die Mandelmasse und verteilen ihn gleichmässig. Wichtig ist dabei, das der Eischnee nicht zusammenfällt. Also vorsichtig unterheben statt fest unterrühren.

Nun füllen wir die Masse, die schon jetzt herrlich nach Mandeln duftet, vorsichtig in eine eingefettete 28er Springform. Rund um den Kuchen können wir an der Aussenseite noch einige ganze Mandeln zur Dekoration auflegen.

Und nun ab damit in den auf 190 Grad vorgeheizten Ofen. Unser Mandelkuchen braucht Luft, damit sich der Mandelschaum entfalten und herrlich aufgehen kann. Also müssen wir die Ofentür vorsichtig schliessen, sonst pressen wir die Luft aus dem Ofen.

Nun heisst es warten und die Tür nicht öffnen. Nach ca. 60 Minuten ist der Kuchen fertig, wir lassen ihn im Ofen auskühlen. Mit einem scharfen Messer den Rand vorsichtig lösen und dann aus der Springform nehmen. Und schon vom Duft werden Sie begeistert sein. Hab’ ich zuviel versprochen?

Mehr in dieser Kategorie: « Ungebackene Käsetorte