Michaels Rezept: grünes Rindfleisch-Curry

Grünes Rindfleisch-Curry Grünes Rindfleisch-Curry

Lecker und scharf: Grünes Rindfleisch-Curry

 

Endlich komme ich mal wieder zum kochen. Wenn ich auf Tournee bin, esse ich ja meist im Restaurant. Dabei koche ich sehr gern, und am Herd kann ich herrlich entspannen. Heute stand mir der Sinn nach etwas Scharfem. Überhaupt liebe ich die Asiatische Küche mit ihren frischen Zutaten. Und außerdem ist so ein Currygericht schnell gemacht. Allerdings muss man unbedingt die rirchtigen Zutaten haben, wenn man original asiatisch kochen will. Mit Currypulver und Kokosmilch allein ist es nicht getan. In vielen Supermärkten gibt es inzwischen einen Asia-Gang mit vielen Zutaten. Die sind allerdings recht teuer, und deshalb empfehle ich einen Besuch in einem Asiashop. Jede größere Stadt hat inzwischen wenigsten einen. Hier sind all die Saucen, Pulver und Gemüse in bester Qualität zu haben, und sie sind viel billiger als im Supermarkt.

 

Die Zutaten für "Rindercurry mit Auberginen":

  • 250 gr. Rindfleisch
  • 5 Ess-Löffel Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 4 Tomaten
  • 250 gr. Thai-Auberginen
  • 2 Esslöffel Fischsauce
  • 2 Esslöffel Limettensaft
  • 4 Kaffirlimettenblätter
  • eine handvoll Thai-Basilikum oder Korianderblätter
  • 1 TL Rohrzucker
  • 1 EL Sesamöl
  • 100 ml Wasser
  • Chilischoten geben die Original-Schärfe

 

Die Zubereitung

Das Öl (am besten in einer Wok-Pfanne) erhitzen, die Currypaste darin auflösen und das in Streifen geschnittene Fleisch darin anbraten. Wasser und Kokosmilch verrühren und mit den Limettenblättern in die Pfanne geben. Das ganze ein paar Minuten köcheln lassen und dann die Auberginen zugeben. Nichts soll verkochen, also nicht zu heiss und nicht zu lange kochen. Zum Schluss erst die Fischsauce, den Limettensaft und den Zucker unterrühren, dann die Kräuter.

Zum Curry isst man Reis, und dazu passen grüner Tee oder weisser Wein oder auch ein Thai-Bier. Guten Appetit!